18.09.2006

Und unten fliesst der Fluss

Durch das Fenstergeviert meines Zimmers zieht der vom Grossregen angeschwollene bräunliche Fluss; seine Botschaften: Loslassen. "Alles fliesst." Der PC-Bildschirm in meiner Blickrichtung unterbricht seinen Lauf - Kultur und Natur, einmal mehr. Virtualität und Realität.
Eine Fliege erkundet den blinkenden Cursor, ein paar Baumaeste beugen sich dem lauen Lüftchen. Die Pfeife ist ausgegangen.

1 Kommentar:

Phosil hat gesagt…

Inspirierend.

Blog-Archiv