05.06.2011

Die Wachstumsmaschine und was dagegen zu sagen ist

Harald Welzer, Professor für Sozialpsychologie an der Universität Witten/Herdecke, Affiliated Member of Faculty am MARIAL-Center der Emory University (Atlanta/USA) und Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Beiräte und Akademien forscht und lehrt über Erinnerung, Gruppengewalt und kulturwissenschaftliche Klimafolgenforschung.
Insbesondere letztere veranlasst ihn, "die Dinge auf den Punkt zu bringen", wie man zu sagen pflegt; eine seiner einschlägigen Publikationen dazu ist das 2009 erschienene Buch "Das Ende der Welt, wie wir sie kannten. Klima, Zukunft und die Chancen der Demokratie" (Fischer TB).
Was er sagt und wie er es sagt, finde ich eminent wichtig - deshalb hier der erste Teil seines Auftritts an der Utopia-Konferenz von 2009:

Keine Kommentare:

Blog-Archiv