20.09.2011

Die neuen Lernmaschinen kommen definitiv!

teachdifferent.ch
Wer es noch immer nicht glauben mag - und es sind einige, wenn ich mich umschaue in den Schulhäusern und den Gymnasien und den Kursräumen für Lernende -: Die neuen Lernmaschinen halten langsam aber sicher (auch) Einzug in der Bildungslandschaft. Ein NZZonline-Artikel fasst heute zusammen, was sich allethalben etwa tut, nachdem sogar 20Minuten vorgestern gefunden hat, das iPad im Kindergarten sei sinnvoll.
Unterricht kann man als Einladung zum Lernen verstehen; je konstruktivistischer und individualisierter die Lernlandschaften gebaut werden, desto mehr Lust können das Erkunden und Forschen, das zielgerichtete Lernen wie auch das entdeckende Serendipity-Lernen machen. Dass man dazu die Angebote der neuen Technologien nutzt, liegt auf der Hand, wie ich finde - auch aus neurobiologischer Sicht: Das Gehirn liebt das Unterwegssein; es ist das, was es am besten kann!
PS: Wer sich eine Übersicht verschaffen will über Projekte mit ICT-Tools, findet eine hilfreiche Zusammenstellung bei Beat Döbeli  (One-to-One-Computing in der Schule).

Keine Kommentare:

Blog-Archiv