15.02.2012

Eine kleine Lebenstatsache

Was für eine Aussage - selten zu hören in dieser Klarheit:
"Unsere traditionelle Schule basiert auf einem falschen Denkansatz. Nämlich auf dem, dass Kinder nicht vertrauenswürdig sind, dass sie nicht lernen wollen, wenn kein Druck ausgeübt wird. Das Gegenteil ist aber der Fall: Noten zerstören die Lernmotivation, weil sie extrinsisch sind. Wenn geeignete Umgebungen geschaffen werden, kann man gar nicht verhindern, dass Kinder lernen."
Der solches sagt, ist der Erziehungswissenschaftler Olaf-Axel Burow.
Wie recht er hat!
Nebenbei: Fehlendes Vertrauen ist sehr häufig die Basis für die eingesetzte Didaktik; wer seinen Lernenden nicht vertraut, wird frontal unterrichten und kaum Ausflüge in die Lernlandschaften des SOL (selbst organisiertes Lernen) wagen. Nicht wagen können, denn solche Lernlandschaften sind gar nicht angelegt worden.....

Keine Kommentare:

Blog-Archiv