07.05.2012

Wieder mal: Schlüsselkompetenzen


Bild: Hannah Dürnberger

Was muss ein/e heutige/r Stellenbewerber/in draufhaben? Was erwarten Unternehmen von ihren (zukünftigen) Angestellten? Worauf hin wäre auszubilden? Welche Haltungen der (Berufs)Welt gegenüber sind zu entwickeln?
Antworten liefert ein Artikel im Daily Riff, der Website mit dem Motto "Be smarter. About education." Und zwar gibt es offenbar sieben magische Skills (über die Zahl 7 wäre nachzudenken), um die es geht:
1. Critical Thinking and Problem-solving
2. Collaboration Across Networks and Leading By Influence
3. Agility and Adaptability
4. Initiative and Entrepreneurialism
5. Effective Oral and Written Communication
6. Accessing and Analyzing Information
7. Curiosity and Imagination

Das kommt den drei Schlüsselqualifikations-Kategorien und den entsprechenden Einzelkompetenzen der OECD von 2005 sehr nahe:
- Interaktive Anwendung von Medien und Mitteln (Tools)
- Interagieren in heterogenen Gruppen
- Eigenständiges Handeln

Damit das Stellen von (bedeutsamen) Fragen, neugieriges und kreatives Ausprobieren, kritisches Denken, eigenständiges Handeln etc geübt und entwickelt werden können, sollten Studierende und Schüler/-innen das tun können, tun dürfen und tun wollen.Dafür braucht es Möglichkeits- und Anwendungsfelder. Das heisst: Frontalunterricht muss zu selbst gesteuertem, eigenverantwortlichem Lernen werden.

Wer es nicht glaubt, möge doch im Blog des bekannten finnischen Bildungsexperten Pasi Sahlberg ("School Improvement Activist") blättern, wo er den Erfolg des finnischen Schulsystems erklärt; zB. so:
"By contrast, typical features of teaching and learning in Finland are:
- high confidence in teachers and principals as high professionals;
- encouraging teachers and students to try new ideas and approaches, in other words, to put curiosity, imagination and creativity at the heart of learning; and
- purpose of teaching and learning is to pursue happiness of learning and cultivating development of whole child"

Und wer dann noch die neuen Medien ins (schulische) Lernen integriert, wird dem "Glück des Lernens und Bildens" noch einen grossen Schritt näher kommen!

Keine Kommentare:

Blog-Archiv