29.11.2013

Vom Wissenserwerb zum Umgang mit Ungewissheit

Quelle: http://bit.ly/1hc0BIU
Eine halbstündige Sendung auf 3sat macht – auch sie – klar, worum es geht: Das bisherige Ziel von Schule darf nicht mehr das Wissen sein, sondern, wie Margret Rasfeld es ausdrückt: "Mit Unsicherheiten umgehen können."

Man weiss, dass Kinder von heute morgen in Berufen arbeiten werden, die es noch nicht gibt. Man weiss, dass die Informations- und Wissensmenge uns alle jetzt schon überfordert. Man weiss, dass es keine unverbrüchlichen Wahrheiten mehr gibt, dass Wissen vorläufig bleibt. Folglich muss der Fokus der Bildungssysteme auf anderes gelegt werden – erworben werden sollten Lernkompetenz, ein selbstbewusstes Gefühl von Verantwortlichkeit für das eigene Werdenwollen und Zukunftsmut. Mit einem Wort: Schule muss so umgebaut werden, dass Neugier und Lernlust nicht verkümmern.

Viele haben das längst erkannt und gesagt, manche sagen das auch in dieser kleinen Dokumentation – es lohnt aber, sich immer wieder anhand inspirierender Beispiele aus dem Lern- und Denkalltag vor Augen zu führen, dass solche neu konzipierte Lernhäuser effektiv funktionieren!
Sie sind skeptisch? Dann schauen Sie sich das hier an!

Keine Kommentare:

Blog-Archiv