12.07.2014

Generation Social Media

Das zweite Buch von Philippe Wampfler - nach seinem vorzüglichen Erstling Facebook, Blogs und Wikis in der Schule - ein Social-Media-Leitfaden - wird demnächst erscheinen.

Vormerken! 
Vorabinformationen dazu hier.

In einem Interview sagt der Autor unter anderem Folgendes:
Inwiefern haben sich Schulalltag und Unterricht durch den permanenten Zugang zum Netz verändert? 
Generell hat sich die Schule daran noch nicht gewöhnt. Das wird zum Beispiel an analogen Prüfungsaufgaben deutlich: Wie reagiert man etwa darauf, dass Schüler via Handy online gehen und sich die Lösungen im Netz suchen? Dies führt zu grossen Verunsicherungen bei Lehrpersonen. Kommunikationsprozesse laufen ausserdem heute sehr schnell ab. An einem Tag einige Schüler informieren und am nächsten den Tag den Rest, funktioniert nicht mehr. Dinge sprechen sich sofort herum; die Kommunikationserfahrungen, die wir vor 20 Jahren gesammelt haben, gelten nicht mehr. Zudem verselbstständigen sich technische Entwicklungen im Kommunikationsbereich unheimlich rasch: So haben die meisten Schweizer Schulen in den letzten zehn Jahren zwar ein E-mail-System eingeführt; doch heute müssen wir feststellen, dass wir viele Schüler auf diesem Weg gar nicht mehr erreichen, weil diese mittlerweile mehr auf WhatsApp unterwegs sind.

Keine Kommentare:

Blog-Archiv